15. Tour-Stop: München

Faire Schoko macht München mobil – Unterschriftenrekord trotz Regen

Über 20 ehrenamtliche Helfer*innen bereiteten sich am Samstagmittag in einem Vorbereitungsworkshop auf ihren Einsatz auf dem Streetlife Festival vor. Am Nachmittag ging es trotz mieser Wetterlage gut gelaunt los: Ob Glücksrad oder Hüpfkissen, Schokoladenbrunnen oder FotoBooth, Interviews oder einer der großartigen Tanzflashmobs – kaum jemand kam während der zwei Festivaltage an dem Schokomobil vorbei, ohne von den ausbeuterischen Arbeitsbedingungen in der Kakao- und Schokoladenindustrie zu erfahren.


Die vielen Aktions- und Mitmachangebote rund ums Mobil mussten betreut, Unterschriften für die Kampagnenpetition gesammelt und – natürlich – faire Schokoladenproben an die Passant*innen verteilt werden.

Und das mit Erfog: Alle 30 Sekunden unterschrieb ein*e Passant*in die Petition der Kampagne Make Chocolate Fair an die Schokoladenindustrie – das waren ingesamt mehr als 1450 Unterschriften. Der absolute Tourrekord!

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt München hatte das Schokomobil im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche zum Streetlife Festival nach München eingeladen. Das Streetlife, Deutschlands größtes autofreies Straßenfest (ausenommen Schokomobile), bot natürlich eine tolle Möglichkeit, wirklich viele Menschen anzusprechen und große Unterstützung für die Anliegen von Make Chocolate Fair zu finden.

Größten Dank an die fleißigen Helfer*innen, die Tänzerinnen aus Gröbenzell und von der Bode-Schule, das Fairkauf Handelskontor, den Kreisjugendring München, das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München, besonders die Fachstelle Eine Welt, Green City, das Schokomobil-Team und ganz besonders die engagierte Münchner Zivilgesellschaft – gemeinsam haben wir ein starkes Zeichen für faire Arbeitsbedingungen in der Kakao- und Schokoladenindustrie gesetzt: Wir wollen keine Schokolade mehr, in der Armut, Ausbeutung und Kinderarbeit steckt!

by Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V.