We

Who we are

We are a coalition of four NGOs in Austria (Südwind), Estonia (Mondo), Czech Republic (Ecumenical Academy Prague) and Germany (INKOTA-netzwerk e.V.). Together we initiated the Make Chocolate Fair! campaign and together we make it happen!

The campaign involves a number of partner organisations in these countries and a further twelve in other countries. This means our message reaches people in 16 European countries: Austria, Belgium, Czech Republic, Estonia, Finland, Germany, Hungary, Italy, Latvia, Lithuania, Luxemburg, Netherlands, Poland, Romania, Slovakia and Slovenia. The campaign is coordinated by INKOTA.

What we do

The MCF! campaign collects signatures for the petition demanding that companies take responsibility for social and ecological standards in their chocolate production. We join forces with local action groups, fair trade groups, engaged individuals and NGOs who act as multipliers and activists for a variety of campaigning activities:

  • European chocolate action days
  • African cocoa farmers´tours
  • and much more

For an overview of the campaign events take a look at Get Active – campaign events.

The ChocoMobile Tour 2014

The ChocoMobile Tour 2014 is the highlight of our campaign. 3 months, 14 countries, 10.000km: The tour will call on people all over Europe to take action and increase the pressure on the chocolate industry. In public places and pedestrian zones, at street parties and music festivals: The ChocoMobile will inform people about where cocoa comes from and the inexcusable conditions, under which it is produced.

Supporters of Make Chocolate Fair!

Make Chocolate Fair! is supported by organisations across Europe and in cocoa producing countries, who are involved in many activities of the campaign. They collect signatures, organise events and spread the campaigning demands and messages.

Does your organisation wants to become part of the Make Chocolate Fair!-Campaign? Write an

E-Mail to makechocolatefair@inkota.de

Have a look at our list of supporters!

Be Fair

BeFair is a student group at the Faculty of Tropical Agriculture (fairtrade school since March 2014) at Czech University of Agriculture in Prague – the main activity is to raise awareness among the public on development issues and decent living conditions in the countries of the global South. They organise various events to promote fair trade and joined the MCF campaign in November 2013. https://www.facebook.com/BeFairCzu

 


Líska

Líska is an NGO operating in the fairtrade town of Vsetín, promoting environmental issues and sustainable development. They organise educational and awareness activities in the Zlín region of the Czech Republic. http://www.liska-evvo.cz/


NaZemi

NaZemi – is a Czech non-governmental organisation which integrates global education into the Czech educational system, promotes both corporate social responsibility in the supply chain, and
fair trade as an effective form of support to farmers and producers from countries in the Global South. They have been MCF! supporter since the begining of the camapaign. http://www.nazemi.cz/


P3 – People, Planet, Profit

P3 – People, Planet, Profit – an NGO dealing with responsible consumption and social entrepreneurship. They started to promote the MCF campaign in September 2013. http://www.p-p-p.cz/en/


Spolu Férově (Fairly Together)

Spolu Férově (Fairly Together) group in the town of Olomouc – a group of students spreading the idea of responsible consumption and fair trade. Spolu Férově is organising fair events – workshops, fair breakfast and debates. Joined the Make Chocolate Fair! campaign in July 2013. https://www.facebook.com/SpoluFerove?fref=ts


Třebíč Zdravé Město (Healthy and Fairtrade City of Třebíč)

The UNECSO city of Třebíč tries to promote healthy and sustainable living and development. It has been promoting fair trade for 5 years and became a fairtrade city in April 2014. It annualy organises a Fair Breakfast and became a supporter of MCF campaign in November 2013. They are looking forward to hosting the Choco-Mobile. http://www.trebic.cz/EN/


Základní Škola Pod Skalkou (Primary School of Pod Skalkou)

The primary school of Rožnov pod Radhoštěm joined the campaign in February 2014 and has become a winner of the chocolate contest with the play “Bitterchocolate”. http://www.zspodskalkou.cz/


Základní Škola Rokytnice (Primary School of Rokytnice)

One of the first fair trade schools in the Czech Republic has incorporated the global and environmental issues in their curriculum, promotes fair trade and sustainable living. Organises raising awareness events such as Fair Breakfast or Fair Week. Joined the MCF campaign in spring 2014. http://www.zsrokytnice.cz/dokumenty/school.pdf


Vastutustundliku Ettevõtluse Foorum (Responsible Business Forum in Estonia)

http://www.csr.ee/


Arengukoostöö Ümarlaud (AKÜ, Estonian Roundtable for Development Cooperation)

http://www.terveilm.ee/


EstYes

http://www.estyes.ee/


Humana Estonia

http://www.humanae.ee/


ABL e.V.

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) ist eine bäuerliche Interessenvertretung, die für eine nachhaltige Landwirtschaft im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Landwirtschaft sowie für entsprechende Rahmenbedingungen eintritt.


Weltläden Kinzigtal

In unseren drei Weltläden in Wolfach, Haslach und Schiltach bieten wir fair gehandelte Handwerksartikel und Lebensmittel an. Der Laden Schiltach hat auch ein Regal mit Produkten aus regionaler Erzeugung. Mit Aktivitäten außerhalb der Weltläden, bei denen wir Kontakte zu örtlichen Vereinen und Schulen nutzen, informieren wir über die Auswirkungen unseres Konsums auf kleinbäuerliche Produzenten und Handwerker in den Ländern des Südens. http://www.weltlaeden-kinzigtal.de


Initiativgruppen Eine Welt Speyer e.V.

http://www.weltladen-speyer.de


Weltladen Gerberau

http://www.weltladen-gerberau.de


Weltladen Fulda

Seit über 30 Jahren wirken wir in Fulda durch den Verkauf von fair gehandelten Produkten. Unser Trägerverein und unser Laden werden vollständig ehrenamtlich geführt. Wir arbeiten mit Kirchengemeinden und Organisationen in der Umgebung zusammen und halten Kontakt zu anderen Fair-Handels-Gruppen.

Mehr Infos? http://www.weltladen-fulda.de/


Weitblick

Weitblick ist eine Studenteninitiative an der Uni Duisburg-Essen. Gemeinsam setzen wir uns für einen weltweit gerechteren Bildungszugang ein. Dazu fördern wir die Schul- und Berufsbildung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und in unseren Partnerprojekten in Bangladesch und Ghana. http://www.weitblicker.org/Stadt/Duisburg-Essen


Ökumenisches Büro Treptow-Köpenick

pdf


Nord Süd Forum München e.V.

Das Nord Süd Forum besteht neben seinen Mitgliedsgruppen und Vereinen auch aus Einzelmitgliedern. Neben den Mitgliedern als Basis der Vereinsarbeit und der verschiedenen Themenübergreifenden Arbeitskreisen, treten der Vorstand und die Geschäftsstelle als Hauptakteure in Erscheinung. http://www.nordsuedforum.de/nosfo/home/index.shtml


Moviemiento – Short Films on the Road

Moviemiento – bringt Kurzfilm und Kultur in Bewegung. In der Tradition des Wanderkinos bringt Moviemiento Kino und Kultur an besondere Orte. In Zusammenarbeit mit internationalen Partnern organisieren wir weltweit Veranstaltungen, Bildungsformate und Festivals der bewegten Art. Aktuelle Themen, frische Formate unter freiem Himmel und an öffentlichen Plätzen präsentiert – das ist unser Revier.

Moviemiento is based on a simple hence unique idea: To bring shortfilms and moving cultural events to the audience rather than vice versa. Public space is our habitat and the content of our events reflects the spirit and goal of Moviemiento – to promote mobility in the minds of people and intercultural dialogue. http://www.moviemiento.org


mohio e.V.

Der Verein mohio ist seit 2007 im Bereich des Globales Lernen bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung aktiv. Als einer unserer Schwerpunkte in unseren Bildungsveranstaltungen steht der faire Handel am Beispiel von Kakao und Schokolade immer wieder im Fokus. http://mohio.org/


Weltladen Füssen

Seit 1992 verkaufen wir in Füssen fair gehandelte Waren; anfangs als Aktionsgruppe, ab 1997 als Weltladen. Durch unseren Umzug 2007 schafften wir den Schritt in die Professionalität. Mit vielfältigen Aktionen macht der Trägerverein auf den Fairen Handel aufmerksam. Seit September 2013 ist Füssen auch Fairtrade Stadt. Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden, Schulen, Vereinen und der Steuerungsgruppe “Faire Stadt”. http://www.weltladen-fuessen.de/


Weltladen Effata

Unter dem Dach des effata Weltladen befindet sich auch das effata Fair-Handelszentrum Rhein-Neckar. Neben dem verkauf fair gehandelter Waren liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der Kampagnen- und Bildungsarbeit. Bereits seit einigen Jahren werden z.B. regelmäßig Workshops zum Thema Schokolade und Kakao angeboten. So liegt es nahe, sich nun auch an der Kampagne “Make Chocolate Fair zu beteiligen!”. http://www.effata.de


Stiftung Nord-Süd-Brücken

http://www.nord-sued-bruecken.de/


NATUC – Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit an der TU Chemnitz

http://natuc.de/


Momotombo e.V.

Momotombo – physiotherapeutische Hilfe in Nicaragua e.V. fördert Kinder mit Behinderungen in Nicaragua. Neben Diskriminierungen im Alltag ist für viele dieser Kinder der Mangel an physiotherapeutischer Förderung ein zentrales Problem. Daher vermitteln wir ausgebildete Physiotherapeut_innen in unser Partnerprojekt Los Pipitos in Nicaragua. Dort arbeiten sie mit Kindern und Jugendlichen mit Einschränkungen, schaffen ein Bewusstsein für die Wichtigkeit physiotherapeutischer Arbeit und unterstützen Los Pipitos bei ihrer Arbeit zur Inklusion der Kinder, Jugendlichen und Familien. http://www.momotombo.de


Forum Fairer Handel

Das Forum Fairer Handel ist das bundesweite Netzwerk des Fairen Handels. Es wurde 2002 gegründet, um die Aktivitäten des Fairen Handels in Deutschland zu koordinieren. Die Mitglieder des Forums sind Organisationen, die ausschließlich im Fairen Handel arbeiten und Akteure, die die Förderung des Fairen Handels als einen der Schwerpunkte ihrer Arbeit ansehen. Mitglieder sind zurzeit die Fair-Handels-Importeure GEPA – The Fair Trade Company, EL PUENTE, dwp, BanaFair und Globo – Fair Trade Partner, Naturland – Verband für ökologischen Landbau und der Weltladen-Dachverband. http://www.forum-fairer-handel.de


AG Umwelt des Studentenrates der TU Bergakademie Freiberg

http://www.ag-umwelt.tu-freiberg.de


Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Berlin entwickeln! – Globale Verantwortung vor Ort: Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen von Berlin. Er vertritt die über 100 Mitgliedsgruppen nach außen und vernetzt sie nach innen. Der BER sensibilisiert die Berliner/innen für den Eine-Welt-Gedanken und setzt sich für Veränderungen in Berlin sowie den Industrieländern allgemein ein – denn es muss auch im Norden umgesteuert werden, damit sich die Entwicklungschancen in den Ländern des Globalen Südens verbessern können. http://ber-ev.de


Venrob

VENROB e.V. ist seit 1995 die Arbeitsplattform für entwicklungspolitische Vereine, Gruppen, Initiativen und Eine-Welt-Läden im Land Brandenburg. http://www.venrob.org/


Kirchenkreis Jülich

Im Kirchenkreis Jülich arbeiten 19 Kirchengemeinden mit mehr als 85.000 Gemeindegliedern zusammen. Er ist einer von 38 Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das Gebiet unserer Synode reicht von den Ausläufern der Eifel bis zur niederländischen Grenze: die Landkreise Heinsberg und Düren sowie aus dem Kreis Aachen die Stadt Eschweiler. Verwaltungszentrum ist die alte Herzogstadt Jülich. Geleitet wird der Kirchenkreis durch die Kreissynode, in die Gemeinden ihre gewählten Delegierten entsenden. Ihr Präsidium ist der Kreissynodalvorstand mit dem Superintendenten als Vorsitzenden.

Die Geschichte des Kirchenkreises reicht bis in die Anfänge der Reformation hinein. Schon ab 1520 gab es erste frühreformatorische Bewegungen, Prädikanten und Täufer im Herzogtum Jülich. Doch erst in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts bildete sich mit dem Eintreffen niederländischer Flüchtlinge eine “nach Gottes Wort reformierte” Kirche. Seit 1837 hat der Kirchenkreis ein uniertes Bekenntnis, d.h. er ist der gemeinsamen Tradition der lutherischen und reformierten Reformation verpflichtet. In der Zeit des kirchlichen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus hat die Barmer Theologische Erklärung (1934) Wesen und Auftrag der Kirche in bis heute verbindlicher Weise beschrieben.

Einige unserer Schwerpunktthemen:
– Ökofaire Beschaffung
– Globalisierung
– Asyl- und Flüchtlingsarbeit
– Heilpädagogisches Zentrum Pskow / Russland

Weitere Informationen auf unserer Homepage:

http://www.kkrjuelich.de


Karibu Welt- und Regioladen

http://www.karibu-kassel.de/


Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V.

http://www.kate-berlin.de/


Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (IJGD)

http://www.ijgd.de/


Head

text


Fairkauf Ladencafé Freiberg

http://www.weltladen-freiberg-sachsen.de/


Fair Handeln in Brandenburg an der Havel e.V.

Seit 20 Jahren vertreibt der Eine-Welt-Laden am Dom in Brandenburg an der Havel fair gehandelte Waren und unterstützt mit den erwirtschafteten Gewinnen verschiedene Projekte in Mittel- und Lateinamerika. In unserem Ladenteam arbeiten ca. 15 Brandenburginnen und Brandenburger ehrenamtlich mit.

Im Jahr 2014 werden wir eine Stadtschokolade für die Stadt Brandenburg an der Havel herausbringen. Wir haben uns dazu der Kampagne “Make Chocolate Fair” angeschlossen. Unsere Schokolade soll keinen bitteren Beigeschmack haben, verursacht durch Kinderarbeit und ausbeuterische Lebensbedingungen auf den Kakoaplantagen. Gemäß unserem Motto: “Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleinen Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern…” fangen wir an, zu verändern und laden andere Menschen ein, dabei mitzumachen.

http://www.weltladen-am-dom.de/


Dritte-Welt-Laden Spandau

Seit über 30 Jahren verbreiten wir durch den Verkauf von fair gehandelten Waren die Idee des gerechten Welthandels. Wir informieren unsere Kundschaft nach Möglichkeit über die Auswirkungen der bestehenden Welthandelsstrukturen auf die Entwicklungsländer und über die Chancen, die fairer Handel den Menschen in diesen Ländern bieten kann. Wir arbeiten mit Kirchengemeinden und Organisationen im Bezirk zusammen und halten Kontakt zu anderen Fair-Handels-Gruppen.

http://www.3wl-spandau.de/


Eine-Welt-Forum Mannheim e.V.

http://www.eine-welt-forum.de/


Head

text


Head

text


BDKJ – Bund der Deutschen Katholischen Jugend

http://www.bdkj.de/


Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels

Auszeichnung für Schulklassen und Kurse. Kriterien und Bewerbungsformulare unter

http://www.faire-klasse.de



Védegylet – Protect the Future

http://www.vedegylet.hu


COSPE – Cooperazione per lo Sviluppo dei Paesi Emergenti

http://www.cospe.org


Zaļā Brīvība (Green Liberty)

http://www.zalabriviba.lv/


Aplinkosaugos Informacijos Centras (AIC)

http://www.apicentras.lt


Fundacja Kupuj Odpowiedzialnie (FKO)

http://www.ekonsument.pl/


Koalicja Sprawiedliwego Handlu

http://www.fairtrade.org.pl/


Fairtrade Slovakia

http://www.fairtrade.sk/


Mednarodna Pomoč & Razvoj (International Relief and Development)

http://www.ird.si/en/